INTERVIEW MIT KARIN VEIT

Ein leidenschaftliches Plädoyer für Kreativität

Karin Veit, Design-Geschäftsführerin Marc Cain, verabschiedet sich nach mehr als 40 Jahren aus dem Fashion Business. Ihre Kreationen waren prägend, eigenständig und modern. Wir sprachen mit ihr über Erfolg, Emotion und Intuition, über Begehrlichkeit und Wertschätzung. Und Abschied.

Frau Veit, Sie haben mit Marc Cain eine einzigartige Marke geschaffen mit einem hohen Wiedererkennungswert. Was ist das Geheimnis/Rezept dieser Erfolgsgeschichte?
Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, Mode immer wieder neu zu definieren und einzigartige Produkte für Menschen und nicht nur für Verbraucher zu schaffen. Dabei hat mich mein Team leidenschaftlich unterstützt.

Strategie, Planung oder Emotion und Intuition. Was macht Design aus?
Es ist ein Zusammenspiel aller Faktoren, denn alle Phasen bei der Entstehung eines neuen Produktes sind spannend. Am Anfang jeder neuen Kollektion braucht man zuerst eine Vision, dann folgt die strategische Ausarbeitung und eine genaue Planung. Diese Phase erfordert viel Organisation. Anschließend beginnt die kreative Arbeit bei der Intuition und Leidenschaft sehr wichtig sind.

40 Jahre Mode und Design. Was war für Sie die einschneidenste Veränderung innerhalb der Branche? Hat diese ihr Denken, Ihre Arbeit nachhaltig verändert?
Ich denke die Digitalisierung hatte einen entscheidenden Einfluss auch auf die Modewelt. Sie ist dynamischer und schnelllebiger als je zu vor. Man braucht täglich Mut und Vorstellungskraft, um sich immer wieder etwas Neues auszudenken und dabei stets einen hohen Wiedererkennungswert zu wahren, mit anderen Worten sich treu zu bleiben.

Trends überschwemmen beinahe inflationär den Markt und seine Konsumenten. Es herrscht ein Überangebot an Ware. Was wäre Ihre Idee von einer erneuten Schaffung an Begehrlichkeit und letztendlich Nachhaltigkeit im Sinne von Wertschätzung?
Höchste Ansprüche an Design, Qualität, Materialien, neueste Verarbeitungstechniken und Passformen sind das Credo von Marc Cain. Die Marc Cain Frau lebt heute, ist selbstbewusst, offen und neugierig. Sie liebt es eine Frau zu sein und drückt sich durch das aus, was sie trägt – natürlich und selbstverständlich. Auf diese Leitlinien sollte man sich immer wieder neu besinnen. Auch rate ich Frauen nicht blind einem Trenddiktat zu folgen, sondern Mode auszuwählen in der sie, sich selbst sein kann und sich wohlfühlt.

Sie haben sich entschlossen, sich aus der Modebranche zumindest beruflich zu verabschieden. Was wird Ihnen fehlen?
Die inspirierende Zusammenarbeit mit Menschen insbesondere mit meinem wunderbaren Team sowie die tägliche kreative Herausforderung. Auch die Fashion Shows und Imageshootings werden mir sicher fehlen.

Was werden Sie nicht vermissen?
Den Termindruck.

 

Frau Veit, herzlichen Dank.