TREND DIRECTION AUTUMN.WINTER 2019/20

Utopie und Dsytopie sind wie Optimist und Aktivist gegensätzliche Inspirationsquellen, die diese Saison mit realpolitischen wie ideologischen Themen und essentiellen Sehnsüchten stark beeinflussen. High-Fashion und No-Fashion, Futurist und Realist stehen sich gegenüber.

Ein soft rebellisches Verlangen stellt Herkunft, Verbundenheit und Tradition in Frage. Die Folge: Beständigkeit. Flexibilität und Variablen dominieren. Dem gegenüber steht der Wunsch nach Nachhaltigkeit, Regionalität und Transparenz.

BRAVE NEW WORLD steht für ein neues Bewusstsein, Emotionen zu leben, für Ideale einzustehen und Vollkommenheit, Komplexität oder auch Einfachheit animistisch wertzuschätzen.
In der modischen Übersetzung heißt dies die Dominanz unterschiedlicher Grüntöne, die Fokussierung auf Neutrals. Dunkle Farben konzentrieren sich auf Violett, Braun, Blau, Grau und Petrol. Kontrastiert von zarten, hellen leicht angegrauten Nuancen.

Die Stoff-Innovationen bieten luftig leichtes, wattiertes Volumen, gebürstet Flauschiges, Fake Fur sowie Velour-, Flock- und Cord-Obeflächen. Neu sind Jacquards und plakative Materialien für Sportswear und den aktuellen Sci-Fi-Trend.
Dem gegenüber stehen florige Mantelqualitäten, robuste Baumwolle, gebondete Jerseys, Filz und volle Wolltypen.
Bei Drucken dominieren abstrakte Motive von verfremdeter Natur sowie überlagerten Elementen und Ebenen. Florales findet sich in dunklen, fast düsteren Nuancen wieder. Fließende Wasserfarbenmotive eignen sich hervorragend für Saisonübergänge.

Die wichtigsten Trendthemen der Saison AUTUMN.WINTER 19/20:

ANTONYM AFFAIRS
SCIENTIA OBSCURA
APPRECIATION
AGILE ROOTS
PLASTIQUE SECONDAIRE
EMPOWERING THE SLOW

Text: Jo Baumgartner, Trends & Fabrics MUNICH FABRIC START