PAULINE VAN DONGEN – ISSHO

Eine Jeansjacke, die auf Berührungen reagiert, das ist keine Zukunftsmusik, sondern bereits Realität. Die niederländische Designerin Pauline van Dongen hat zusammen mit dem italienischen Jeanshersteller ItalDenim eine innovative Jacke entwickelt: Issho.

„Issho“ ist japanisch und bedeutet: Zweisamkeit oder Gleiches. Die Idee zu Issho begann mit der Möglichkeit des Webens von leitfähigem Garn in Denims. Das intelligente Material reagiert auf Berührung und löst einen Impuls in der Jacke aus, die der Träger als angenehmes Gefühl im oberen Rücken spürt. So soll, in der zunehmend beschleunigten Welt, ein Moment der Ruhe und Besinnung herbeigeführt werden. Zudem soll die Jacke durch ihren Schnitt dem Träger ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit vermitteln. Ein Reißverschluss, der im Rückenteil verläuft, bietet die Möglichkeit, das Volumen der Jacke individuell an persönliche Bedürfnisse anzupassen, während der hohe Kragen Gelegenheit zum Rückzug bietet.

Das durchdachte Design ist auf Funktionalität und Nachhaltigkeit ausgerichtet. Die ausladende Tasche auf der Vorderseite der Jacke bietet reichlich Stauraum, während der strapazierfähige Jeansstoff eine lange Lebensdauer verspricht. Dadurch ist die Möglichkeit gegeben, dass der Träger über die Jahre eine emotionale Bindung zu der Jacke aufbaut und so ein Mehrwert für den Eigentümer der Jacke entsteht. Abgesehen davon ist die innovative Jacke auch praktikabel: Der Sensor ist so eingestellt, dass er nicht jedes Mal reagiert, wenn man in die Tasche greift und die leitenden Materialien sind waschbar.

Niederländisches Design trifft auf italienisches Denim-Knowhow: Pauline van Dongen hat sich für Denim entschieden, da es besonders langlebig ist und der Träger dazu die Chance bekommt, eine Beziehung zu seinem Kleidungsstück aufzubauen. Dafür ging die Niederländerin eine Partnerschaft mit der italienischen zukunftsorientierten und nachhaltigen Denimweberei ItalDenim ein.